Travel

Kosten Für Dein Work and Travel Jahr

Welche Kosten kommen vorab in Deutschland und während Deines Aufenthalts in Neuseeland auf Dich zu?
Wir haben den Überblick!

Überlegungen vorab – Kosten in Deutschland

Bevor Du überhaupt Dein Abenteuer in Neuseeland starten kannst, kommen schon in Deutschland etliche Kosten auf Dich zu, die manche Backpacker schnell vergessen. Denn auch Deine Vorbereitungen sind kostenintensiv, angefangen vom Visum bis hin zum Flug und wichtigen Versicherungen.

Du kannst davon ausgehen, dass rund 2000 Euro Deiner Ersparnisse drauf gehen, ehe Du auch nur einen Schritt in den Flieger gesetzt hast. Und an den hier aufgelisteten Ausgaben führt leider kein Weg dran vorbei. Mit der richtigen Planung und Organisation kannst Du aber auch bei den Formalitäten Geld und vor allem Zeit sparen.

Wir bieten übrigens exklusiv für deutsche Backpacker eine Reihe von Starterpaketen an, bei denen wir Dir einen Groβteil der Arbeit abnehmen und dafür sorgen, dass Du unschlagbare Deals bekommst. So hast Du mehr Kohle für Deine eigentliche Reise zur Verfügung und kannst Dich ohne Kopfzerbrechen auf Deine Abreise vorbereiten.

Kurzübersicht Kosten vor Reiseantritt

Um diese Ausgaben kommst Du bei Deinem Working Holiday Abenteuer Neuseeland nicht drum herum.

Hier zur Kurzübersicht:

Reisepass:

75 Euro

Dein erster Schritt in Sachen Working Holiday in Neuseeland ist Dein Reisepass. Diesen brauchst Du bei der Beantragung Deines Visums angeben und bei der Buchung Deines Fluges. Die neuseeländischen Behörden verlangen außerdem, dass Dein Reisepass noch mindesten 3 Monate nach Deiner Ausreise aus Neuseeland gültig ist. Alles weitere zum Thema Reiseplanung und Formalitäten findest Du hier.

W&H Visum:

125 Euro

Der zweite Schritt auf Deinem Weg nach Neuseeland ist Dein Working Holiday Visum. Der Antrag dauert bis zu zwei Wochen, und nach Ausstellung musst Du innerhalb von 12 Monaten einreisen. Voraussetzung ist, dass Du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Das Visum bekommst Du ganz einfach online und kannst es hier auf unserer Webseite nachlesen.

Flug:

ab ca. 1200 Euro

Wenn Du Deinen Reisepass und Dein Visum in der Tasche hast, kannst Du Dich um die wohl teuerste Ausgabe vor Reiseantritt kümmern, Deinen Flug. Du hast dabei je nach Reisezeit und Flexibilität verschiedene Optionen. Wir empfehlen ein Open Return Ticket, mit dem Du oft die besten Preise erzielst. Wo Du die besten Flüge nach Neuseeland bekommst, kannst Du hier nachlesen.

Versicherung:

ca. 350 Euro

Auf den Ernstfall gut vorbereitet zu sein, ist gerade im Ausland unverzichtbar. Am wichtigsten ist eine Auslandskrankenversicherung, denn wenn Dir in Neuseeland etwas passiert, kann das richtig schnell richtig teuer werden. Auch eine Reiserücktrittsversicherung kann schneller Sinn machen, als Du denkst. Worauf es noch ankommt und welches die besten Versicherungen sind, haben wir hier für Dich zusammengetragen.

Int.Führerschein:

15 Euro

Wenn Du mit Deinem deutschen Führerschein in Neuseeland von der Polizei angehalten wirst, kommst Du vermutlich etwas in Schwierigkeiten. Denn Dein nationaler Führerschein allein wird nicht anerkannt. Du musst Dir vorab in Deutschland einen internationalen Führerschein beantragen und diesem zusammen mit Deinem deutschen immer bei Dir tragen. Du brauchst beide Führerscheine auch dann, wenn Du in Neuseeland ein Auto mieten möchtest.

sonstige Kosten:

von 100 bis 500 Euro

Neben den Grundvoraussetzungen können weitere Kosten auf Dich zukommen. Willst Du zum Beispiel einen neuen Koffer oder Rucksack kaufen? Planst Du Zwischenstopps in anderen Ländern? Wie ist es mit einem neuen Laptop oder einer neuen Kamera? Diese Sonderausgaben haben wir bei unserer Auflistung nicht berücksichtigt, weil sie ganz individuellen Bedürfnissen zugrunde liegen. Es sind aber durchaus Dinge, über die Du Dir vorab Gedanken machen solltest.

Insgesamt kommt man in etwa auf eine Summe von 2100 Euro.

Reisepass

Dein Reisepass ist die Grundvoraussetzung für Dein Working Holiday Abenteuer in Neuseeland. Ohne einen gültigen Reisepass bekommst Du weder ein Visa, noch kannst Du Deinen Flug buchen. Seit 2017 erstrahlt der deutsche Reisepass in neuem Licht. So siehst Du unter UV-Strahlung das Brandenburger Tor, und auch sonst hat das Büchlein so einiges zu bieten. Als ePass mit einem biometrischen Foto und Fingerabdrücken gilt der deutsche Reisepass als 99% fälschungssicher. Wenn Ihr Fragen zum Reisepass oder rund ums Working Holiday in Neuseeland habt, wendet Euch an uns. Wir helfen Euch gern weiter. Mit unseren Starterpaketen seid ihr bestens auf Eure große Reise vorbereitet.

Antrag

Den deutschen Reisepass beantragst Du beim Einwohnermeldeamt oder Deinem örtlichen Bürgeramt. Du musst dazu persönlich vorsprechen und die folgenden Unterlagen mitbringen: ein biometrisches Foto, Deinen Personalausweis und, wenn vorhanden, Deinen Kinderreisepass oder Deinen alten Reisepass, wenn es sich um einen Folgeantrag handelt. Nach Antragstellung dauert es in der Regel bis zu vier Wochen, ehe Du Deinen fertigen Pass abholen kannst.

Biometrisches Foto

Für Deinen Reisepass brauchst Du ein sogenanntes biometrisches Foto. Ein normales Profilbild wie Du es beispielsweise auf Social Media nutzt, geht also nicht. Grundsätzlich gilt: nicht lachen, keine Kopfbedeckung und direkt geradeaus in die Kamera schauen. Das Gesicht muss von Kinnspitze bis Haaransatz komplett zu sehen sein, ohne aber den ganzen Bildbereich einzunehmen. In den Fotostudios kennt man sich mittlerweile gut aus mit biometrischen Fotos. Du musst nur gezielt angeben, dass es für einen Reisepass ist.

Express Reisepass

Wenn Du Deinen Reisepass verlierst oder kurz vor Reiseantritt feststellst, dass er gar nicht mehr lange genug gültig ist, dann kannst Du einen sogenannten Express-Reisepass beantragen. Der Antrag erfolgt genauso wie beim normalen Reisepass, Du musst also dennoch beim Einwohnermeldeamt vorsprechen und alle Unterlagen mitbringen. Allerdings wird der Auftrag bei der Bundesdruckerei mit Priorität behandelt und Dir schon nach 2 Werktagen zugestellt. Das Ganze kostet bis zu 32 Euro mehr.

Working Holiday Visum

Wenn Du Dich für längere Zeit in Neuseeland aufhalten und Dir hin und wieder mit etwas Arbeit die Reisekasse aufbessern willst, brauchst Du ein Working Holiday Visum. Das kannst Du ganz einfach online bei der neuseeländischen Einwanderungsbehörde beantragen, wenn Du die Voraussetzungen dazu erfüllst. So musst Du bei Beantragung zwischen 18 und 30 Jahren alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.

An Deutsche werden unbegrenzt viele Working Holiday Visa vergeben, für Österreicher dagegen ist die Zahl auf 1000 pro Jahr begrenzt und mit der Schweiz gibt es leider gar kein Abkommen, die Schweizer Staatsbürgern einen solchen Aufenthalt in Neuseeland erlaubt.

Verlängerung

Unter bestimmten Bedingungen kannst Du auch länger als 12 Monate in Neuseeland leben und arbeiten. Sofern Du mindestens 3 Monate lang als Erntehelfer oder Saisonarbeiter im Bereich Gartenbau oder Weinanbau gearbeitet hast, kannst Du das sogenannte Working Holidaymaker Extension Visa beantragen. Das ermöglicht Dir nochmals 3 weitere Monate im Land zu bleiben. Der Antrag wird ebenfalls bei Immigration New Zealand gestellt und Du musst durch Belege von Deinem Arbeitgeber nachweisen, dass Du die Voraussetzung erfüllst. Kostenpunkt: $245 (Stand 1. April 2019).

Was Du brauchst

Du musst bei Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahre als sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Du bekommst das Working Holiday Visum nur einmal im Leben, solltest es Dir also gut überlegen und voraus planen. Das Visum kostet $245 (Stand 1. April 2019) und Du musst mit einer Bearbeitungszeit von 3 bis 4 Wochen rechnen. Bei der Einreise nach Neuseeland musst Du zudem nachweisen, dass Du mindestens $4200 als finanzielle Sicherheit besitzt.

Was Du darfst

Wenn Deinem Antrag stattgegeben wurde, musst Du innerhalb von einem Jahr mit Deinem Working Holiday Visum in Neuseeland einreisen. Ansonsten verfällt es und Du kannst es nie wieder beantragen. Vom Tag Deiner Einreise an ist das Visum dann 12 Monate lang gültig. In dieser Zeit darfst Du beliebig oft ein- und ausreisen, und kannst so beispielsweise einen Abstecher nach Australien oder auf eine der pazifischen Inseln machen. Zudem darfst Du in Neuseeland mit einem Working Holiday Visum bei beliebig vielen Arbeitgebern tätig sein. Es besteht keine minimale oder maximale Einstellungsdauer.

Flug nach Neuseeland

Dein Flug nach Neuseeland ist so ziemlich die teuerste Investition, die im Rahmen des Working Holiday Aufenthalts vorab auf Dich zukommt. Mit rund 1200 Euro musst Du dabei schon rechnen, wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind. Bei der Wahl Deines Fluges kommt es auf mehrere Kriterien drauf an. Welche Fluglinie buchst Du? Planst Du Zwischenstopps ein? Willst Du ein flexibles Rückflugticket haben? Wir haben Dir Deine Möglichkeiten zum besseren Vergleich aufgelistet. Alle weiteren Infos bekommst Du hier.

Direktflug

Bei manchen Airlines kommst Du preistechnisch am besten weg, wenn Du Deinen Hin- und Rückflug getrennt buchst. Dein Vorteil bei einem Direktflug ist, dass Du in Sachen Weiterreise recht flexibel bist und zum Beispiel am Ende Deines Aufenthalts in Neuseeland noch einen Urlaub in Australien oder Fiji anhängen kannst.

Open Return

Ein Open-Return-Ticket erlaubt Dir maximale Flexibilität und ist oft auch die günstigste Variante. Dabei buchst Du Deinen Hin- und Rückflug gleichzeitig, lässt aber das Datum für den Rückflug offen und buchst diesen erst dann, wenn Du konkrete Pläne hast. So hast Du volle Kostenkontrolle und kannst Deine Reiseroute dennoch spontan planen.

Gruppenflüge

So ein Flug nach Neuseeland dauert ganz schön lange und kann gerade für junge Menschen etwas beängstigend sein. Wer die lange Reise nicht allein antreten möchte, für den kann ein Gruppenflug die optimale Lösung darstellen. Gemeinsam lassen sich die Wartezeiten am Flughafen verkürzen und Ihr lernt schon vorab tolle Reisepartner.

Welche Airline ist die Richtige für Dich?

Beim Thema Fluggesellschaften scheiden sich schnell die Geister. Den einen sind Sicherheit und Komfort am wichtigsten, andere legen mehr Wert auf tolle Zwischenstopps und anderen wiederum geht es nur um den Preis. Daher lässt sich die Frage nach der besten Airline so pauschal nicht beantworten. In unserem Ranking findest Du die unserer Meinung nach besten Airlines für Backpacker. Die Top 3 stellen wir Dir hier vor.

Qatar Airways

Im internationalen Ranking steht die arabische Airline ganz weit oben. Qatar Airways bietet Open Return Tickets mit Zwischenstopp in Doha schon ab ca. 1000 Euro an und besticht mit exzellentem Service, Entertainment-Program und Qualität. Geflogen wird dabei ab Frankfurt, München oder Berlin, und das Ticket ist 12 Monate lang gültig.

Cathay Pacific

Die schon mehrfach als Airline of the Year ausgezeichnete Fluglinie beeindruckt vor allem in Sachen Sicherheit. Mehr als 40 Jahre unfallfrei und eine der modernsten Flotten der Welt machen Cathay Pacific extrem attraktiv. Mit Open Return Tickets ab 1171 Euro kann sich auch der Preis sehen lassen. Nach einem Zwischenstopp in Hongkong geht es direkt weiter nach Auckland.

Emirates

Die offizielle Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate darf in so ziemlich keinem Ranking fehlen. Erstklassiges On Bord Entertainment, extremer Sitzkomfort und extra Service wie kostenloses W-Lan und mehr machen Emirates zu einer der besten Airlines der Welt. Open Return Tickets sind mit 1349 Euro etwas teurer, dafür kommt man hier als Passagier voll auf seine Kosten.

Versicherung

An den Ernstfall will beim Planen einer Reise natürlich niemand gern denken. Doch wer sich nicht gut vorbereitet, steht im schlimmsten Fall mit leeren Händen da oder sitzt auf einem riesigen Schuldenberg. Klar, man kann sich auch überversichern, und nicht alle Angebote kommen auch wirklich für einen in Frage. Aber eine Grundabsicherung solltest Du Dir für Deinen Working Holiday Aufenthalt in Neuseeland auf jeden Fall zulegen. Dazu gehören unserer Meinung nach 3 bis 4 der wichtigsten Versicherungen.

Auslandskranken versicherung

Das ist die wohl wichtigste Versicherung überhaupt. Das neuseeländische Gesundheitssystem funktioniert ganz anders als das deutsche, denn hier gibt es keine Pflichtversicherung. Wer krank ist oder auf spezielle Hilfe, Untersuchungen oder Eingriffe angewiesen ist, muss oft lange Wartezeiten in Kauf nehmen und es wird extrem teuer. Deine Auslandskrankenversicherung deckt Arztkosten ab, Medikamente und Transport- sowie Rückführungskosten nach Deutschland im Notfall.

Haftpflicht Versicherung

Auch hier besteht in Neuseeland leider kein Versicherungszwang, so dass Du im Ernstfall auf Deinem Schaden sitzen bleibst. Eine Haftpflicht greift dann, wenn Du anderen einen Schaden zufügst, was vor allem beim Autofahren sehr wichtig ist. Sonst kannst Du auch hier ganz schnell einen Schuldenberg anbauen, der Dir deine Reise ordentlich vermiesen wird.

Reiserücktritt Versicherung

Diese Versicherung wird gern unter den Teppich gekehrt oder als überflüssig bewertet, bis man aus Krankheits- oder sonstigen Gründen plötzlich nicht wie geplant in den Flieger steigen kann. Und dann? Tja, dann ist guter Rat teuer, denn zumindest das Geld für den Flug hast Du damit aus dem Fenster geschmissen und vermutlich einen Großteil Deiner Ersparnisse verloren.

Internationaler Führerschein

Dein deutscher Führerschein allein wird in Neuseeland leider nicht anerkannt Schließlich ist alles auf deutsch und kann von den neuseeländischen Behörden nur schwer entziffert werden. Wenn Du von der Polizei angehalten wirst, musst Du Deinen deutschen UND Deinen internationalen Führerschein gemeinsam vorlegen. Auch beim Kauf oder Mieten eines Autos musst Du in der Regel beide Führerscheine vorzeigen. Beim internationalen Führerschein handelt es sich dabei quasi um eine Übersetzung deines deutschen Führerscheins auf internationale Standards.

Gültigkeit

Grundsätzlich ist der internationale Führerschein
3 Jahre lang gültig. Sollte Deine deutsche Fahrerlaubnis jedoch innerhalb dieses Zeitraumes ablaufen, verliert auch der internationale Führerschein seine Gültigkeit und muss neu beantragt werden.

Antrag

Deinen internationalen Führerschein oder auch “IDP” (International Driver Permit) genannt, bekommst Du bei jeder Führerscheinstelle in Deutschland. Um Zeit zu sparen, empfehlen wir, vorab einen Termin zu vereinbaren. In der Regel brauchst Du beim Beantragen Deinen Personalausweis, ein aktuelles biometrisches Passbild und Deinen deutschen Führerschein.

Alternative

Wenn Du keinen internationalen Führerschein beantragen möchtest, bleibt Dir nur eine Alternative: eine offizielle Übersetzung Deines deutschen Führerscheins. Das kannst Du beispielsweise beim ADAC machen lassen. Dein nationaler Führerschein ist dann in Neuseeland in Verbindung mit der Übersetzung gültig. Wir raten jedoch von dieser Variante ab, denn der Besitz eines Internationalen Führerscheins wird Dir die Beantragung einer neuseeländischen Steuernummer erheblich erleichtern und stellt zudem häufig auch die kostengünstigere Alternative dar.

Sonstige Kosten

Zusätzlich zu den absoluten Notwendigkeiten sind Dir in Sachen Kosten für Dein Working Holiday Abenteuer in Neuseeland keine Grenzen gesetzt. Was in dieser Rubrik noch auf Dich zukommt, hängt ganz von Deinen individuellen Bedürfnissen ab. Viele Backpacker investieren für ihre Reise beispielsweise in einen neuen Rucksack, andere legen sich eine tolle Kamera zu, einen Selfie-Stick, Reisebücher, einen Laptop / Tablet und vieles mehr. Daher ist es schwer, diese Kategorie mit einer Summe zu verzieren. Wenn Du Fragen hast bezüglich Deiner Packliste und was alles mit ins Gepäck muss, darf oder soll, dann schau dir doch mal unsere Starterpakete an. Wir helfen Dir gern, Dich optimal auf Deine Reise vorzubereiten.

Rucksack vs Koffer

Die Frage stellt sich oft bei Backpackern, ob sich für die Reise eher ein Koffer oder ein Rucksack lohnt. Kurz gesagt, ein Rucksack ist dann die bessere Alternative, wenn man viel zu Fuß unterwegs sein wird, auch mal (Mehr-)Tageswanderungen mitmacht und nicht unbedingt mit einem eigenen Auto unterwegs ist. Ein Koffer hingegen bietet sich an, wenn man viel mit einem Auto fährt, da man hier auch schwere Sachen prima drin verstauen kann und dann lediglich einen kleinen Rucksack für Tagesausflüge dabei hat.

Technologie

Einige Gimmicks sind zu Beginn Deiner Reise vielleicht eine Investition, können sich aber auf lange Sicht auszahlen. Statt beispielsweise tonnenschwere Bettlektüre mitzuschleppen, kann ein eReader für Leseratten recht nützlich sein. Und wer Wert auf tolle Bilder legt, sollte sich ruhig den Kauf einer Spiegelreflexkamera wie Canon oder Nikon überlegen. Auch ein Laptop kann sich durchaus bezahlt machen, wenn man beispielsweise regelmäßig bloggen möchte oder Fotos und andere Dateien absichern.

Schlafsack ?

Ein guter Schlafsack ist ein absolutes MUSS für Backpacker. Egal, ob man mit dem Auto durch Neuseeland reist, im Zelt übernachtet oder sich in Jugendherbergen einmietet, bei der Reise durch Neuseeland ist ein Schlafsack die beste Alternative, da er Platz spart und leichter zu transportieren ist als beispielsweise eine Decke. Klar wirst Du Dir auch in Neuseeland einen Schlafsack kaufen können, aber dann zahlst Du unter Umständen drauf und bekommst vielleicht nicht die Qualität, die Du brauchst, um in kalten neuseeländischen Winternächten warm zu bleiben.

Testimonials

“Danke für Eure Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Flug für mich und meine Freundin. Das Open Return Ticket war echt die beste Lösung, so konnten wir hinterher beide entscheiden, wie es für uns weiter geht. Ich bin nach Neuseeland noch weiter nach Australien geflogen, meine Freundin hat es aber wieder zurück nach Deutschland gezogen.”
Ina S.

“Ich habe mein Budget für mein Working Holiday Jahr in Neuseeland total falsch kalkuliert. Ich dachte echt, ich hätte alles voll im Blick, aber dann kam das noch dazu und jenes noch und ehe ich mich versah, waren meine ganzen Ersparnisse aufgebraucht. Und ich war noch nicht mal im Flieger! Das war echt hart. Eure Kostenauflistung hätte mir damals echt super weiter geholfen.”
Robert S.

“Wow, ich hatte echt nicht gewusst, dass man auch in Neuseeland sein Working Holiday Visum verlängern kann. Das ist echt genial! Nachdem ich das bei Euch erfahren hab, hab ich mir direkt nochmal Arbeit auf ner Obstplantage gesucht, weil ich das Land einfach so toll fand und nicht schon nach 12 Monaten wieder gehen wollte. Danke für Eure erstklassige Beratung dabei!”
Svenja K.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Wie lange bekommt man ein Open Return Ticket?
Das kommt auf die Fluggesellschaft drauf an. Bei Cathay Pacific beispielsweise bekommst Du das Open Return Ticket bis maximal 29 Jahre, bei Emirates dagegen bis 35.
Wie lange sind die Open Return Tickets gültig?
Auch das hängt von der Fluglinie ab. Die Gültigkeitsdauer reicht in der Regel von 12 bis 24 Monaten und kann teilweise auch verlängert werden.
Was passiert, wenn mein Reisepass schon vor meiner Ausreise aus Neuseeland wieder abläuft?
In der Regel bekommst Du von der neuseeländischen Einwanderungsbehörde vorab gar nicht erst ein Visum ausgehändigt. Dein Reisepass muss bis mindestens 3 Monate nach Deiner geplanten Ausreise gültig sein. Ein abgelaufener Reisepass bringt in Neuseeland nicht nur eine Menge unnötigen Papierkram beim Neuantrag mit sich. Du befindest Dich dann prinzipiell in einer Grauzone und wenn Immigration New Zealand dahinter kommt, kannst Du unter Umständen Dein Visum verlieren und ein Einreiseverbot bekommen. Das ist es nun wirklich nicht wert. Einfach im Zweifelsfall schon voab in Deutschland einen neuen Reisepass beantragen, der lange genug gültig ist.
Ab wann kann ich mich denn für das Working Holiday Visum bewerben?
Als deutscher Staatsbürger kannst Du das Working Holiday Visum für Neuseeland das ganze Jahr über beantragen. Es gibt kein Limit, wie viele Visa vergeben werden. Allerdings musst Du bei Antragstellung mindestens 18 und darfst höchstens 30 Jahre alt sein. Zudem musst Du bestimmte Voraussetzungen in Sachen Charakter und Gesundheit erfüllen.
Wie lange darf ich mit meinem deutschen Führerschein in Neuseeland fahren?
Dein deutscher Führerschein ist in Neuseeland ein Jahr lang gültig. Allerdings nur in Begleitung eines internationalen Führerscheins. Nach Ablauf des Jahres musst Du Dir bei der AA (Automobile Association) einen neuseeländischen Führerschein zulegen. Das kommt für Dich dann in Frage, wenn Du beispielsweise Dein Visum verlängerst. In der Regel musst Du dazu Deinen deutschen Führerschein übersetzen lassen und danach abgeben, bevor Du den neuseeländischen ausgehändigt bekommst.
Was ist in Euren Starterpaketen alles drin?

Das kommt auf die Art des Starterpakets an. Du hast auf jeden Fall einen deutschsprachigen Ansprechpartner schon vor Deiner Abreise und wir helfen Dir bei allen bürokratischen Angelegenheiten und Fragen sowohl in Deutschland als auch in Neuseeland. Du wirst in Auckland vom Flughafen abgeholt, Deine erste Nacht bzw. Deine ersten Nächte im Hostel sind schon gebucht und Du bekommst ein umfangreiches Welcome Package mit wichtigen Dingen wie einer Sim-Karte und zahlreichen Infos zu Deinem Working Holiday Jahr.