fbpx

Camper Ausstattung

Jeder Camper ist mit einem umfangreichen Paket an Zubehör ausgestattet, damit Deine Reise sofort beginnen kann. An Bord findest Du alles, was du zum Essen und Schlafen unterwegs benötigst. Und noch einiges mehr.

Die Ausstattung für Deinen Camper

Die Camper unserer Partner verfügen über die folgende mitgelieferte Ausstattung:

 

  • Gasofen
  • Geschirr, Besteck inklusive Teller, Tassen und Schüsseln
  • Wasserkocher, Bratpfanne und Kochtopf
  • ausklappbarer Campingtisch mit 2 Stühlen
  • Matratze
  • Bettwäsche inklusive Laken und Decken*
  • Stau-Behälter
  • Vorhänge für mehr Privatsphäre
  • Radio mit USB-Port oder kompatibel für iPod und Smartphone
  • Self Contained Zertifikat*
  • AA Mitgliedschaft*

Beachte: Die Austattung der Fahrzeuge kann von Anbieter zu Anbieter variieren und ist von der Pre-Sale Kategorie abhängig. Bitte mach Dich beim Kauf darüber schlau und besprich dies vor Ort. Zusätzliche Wünsche gibt es nur auf Anfrage.

* Nicht in allen Angeboten inklusive.

Camping in
Neuseeland

Neuseeland ist ein Campingparadies. Atemberaubende Landschaften treffen auf eine offene Bevölkerung und eine tolle Infrastruktur. Die Möglichkeiten für Deine Reise sind endlos. Es lohnt sich aber, ein paar Dinge vorher zu wissen.

Mit seinem gut ausgebauten Straßennetz, den relativ günstigen Lebenshaltungskosten und seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist Neuseeland ein beliebtes Ziel für Campingreisende aus aller Welt. Sie finden eine gute Infrastruktur vor: kommerzielle Campingplätze, freie Stellplätze in Naturschutzgebieten und Stellen fürs Freedom Camping. Du hast also alle Möglichkeiten, eine unvergessliche Zeit zu erleben und mit deinem Camper von Abenteuer zu Abenteuer zu fahren.

Wir stehen Dir mit unserem Erfahrungsschatz und unseren Kontakten zur Seite, um Deine Reise so angenehm wie möglich zu machen. Dazu zählt die sorgfältige Auswahl unserer Partner vor Ort, die Deinen Campervan professionell umbauen und für die Reise fit machen. Auch die Beratung und der direkte Kontakt sind uns wichtig. Im Folgenden haben wir einige Fragen rund ums Camping in Neuseeland beantwortet, die uns immer wieder gestellt werden.

Frequently Asked Questions

Wo darf ich stehen, und welche Plaketten sind nötig oder nützlich? Camping-Anfänger in Neuseeland stellen sich viele Fragen, auf die wir hier kurz eingehen wollen.

Darf man sich mit dem Camper überall hinstellen?

Es gibt verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten mit dem Camper. Neben komerziellen Campingplätzen betreibt auch das Department of Conservation DOC zahlreiche Campingplätze (Campsites) in Naturschutzgebieten. Beim Wildcampen (Freedom Camping) ist es wichtig, das Land zu respektieren und sich an lokale Verbote zu halten. Leider haben die Kiwis nicht immer gute Erfahrungen mit wild campenden Touristen gemacht. Wichtig ist das “self-contained”-Siegel. Ohne dieses bist Du stark eingeschränkt und zahlst im schlimmsten Fall bis zu 250 $NZ Strafe.

Was bedeutet “self-contained”?

Self-contained heißt: in sich abgeschlossen, autark. Es ist ein begehrtes Siegel, das Dir als Backpacker viele neue Übernachtungsplätze eröffnet. Das Zauberwort lautet “Freedom Camping”. Um “self-contained” zu sein, muss Dein Fahrzeug über eine Toilette verfügen. Außerdem muss genug Platz für Frischwasser und Abwasser an Bord sein. Der Camper muss mehrere Tage lang unterwegs sein können, ohne eine Versorgungsstation anzufahren.

Was ist ein Warrant of Fitness?

Der Warrant of Fitness (WoF) entspricht unserer TÜV-Plakette. Jedes Fahrzeug in Neuseeland wird regelmäßig auf Verkehrssicherheit geprüft. im Moment gilt das WoF-Siegel für Fahrzeuge ab Baujahr 2000 jeweils ein Jahr. Ältere Autos müssen halbjährlich zur Untersuchung. Unsere Partner verkaufen jeden Camper mit einem neuen WoF-Siegel. Das Ablaufdatum lässt sich ganz einfach an der Windschutzscheibe ablesen.

Wo erneuere ich meine Registrierung?

Jeder unserer Campervans hat beim Verkauf eine neue Registrierung (Rego). Sie lässt sich bequem vor Ort verlängern: Bei der Kiwibank, der AA (Automobile Association), oder der großen Auto-Prüffirma VTNZ (Vehicle Testing New Zealand). Der Prozess ist reine Formsache. Es geht auch direkt online auf der Seite des Verkehrsministeriums.

Brauche ich eine zusätzliche Plakette für einen Diesel?

Ja, für Dieselfahrzeuge wird die sogenannte “Road User Charge” (RUC) verlangt. Die kannst du bei denselben Anlaufstellen wie Deine reguläre Registrierung bezahlen: bei der Kiwibank, der AA oder der VTNZ. Bezahlt wird je nach Fahrzeugklasse ein festgesetzter Preis pro 1000 zu fahrende Kilometer.

Kann man das Auto für eine längere Zeit unterstellen?

Oft fragen uns Backpacker, ob wir ihre gekauften Fahrzeuge aufbewahren können, wenn sie zum Beispiel für einige Wochen nach Australien fliegen. Dazu haben wir derzeit leider keine Möglichkeiten. Es ist an einigen Stellen in der Stadt erlaubt, sein Auto auf eigene Gefahr längere Zeit zu parken. Eine etwas sichere, wenn auch teurere Alternative, sind die Parkhäuser am Flughafen.

Unser Magazin

Erfahre mehr über das Reiseleben in Neuseeland in unserem hochwertigen Magazin.

Exklusives Angebot

Buche noch heute Dein Starterpaket und erhalte 5% Rabatt

Starte jetzt Dein unvergessliches Abenteuer mit unseren Starterpaketen.