fbpx

Registration und Warrant of Fitness für Dein Auto in Neuseeland

Das Leben in Neuseeland ist deutlich unbürokratischer, als wir es in Mitteleuropa gewohnt sind. Das gilt auch fürs Auto. Nur wenige Dinge gilt es zu beachten: Dein Fahrzeug braucht einen aktuellen “Warrant of Fitness”. Das entspricht unserem TÜV. Auch die “Registration”, ähnlich unserer Zulassung, muss regelmäßig aktualisiert werden. Eine Formalie, die vielerorts problemlos möglich ist.

Registration und Warrant of Fitness für Dein Auto

Vor dem Kauf eines Autos in Neuseeland solltest Du Dich kurz mit dem „WoF“ und der „Vehicle Registration“ beschäftigen.

Ähnlich der deutschen TÜV-Plakette muss jedes Fahrzeug in Neuseeland einen gültigen WoF (Warrant of Fitness) besitzen, der ein bis zwei mal jährlich erneuert wird. Wie lange der WoF Deines Autos noch gültig ist, erkennst Du an dem Aufkleber auf der Windschutzscheibe. Die Kosten für den WoF in Neuseeland betragen etwa 45 NZD, können aber von Werkstatt zu Werkstatt variieren. Es lohnt sich also, Preise zu vergleichen!

Dein Wagen benötigt außerdem den Nachweis, dass die sogenannte Rego (Straßenzulassung) bezahlt wurde. Wenn Du ein Auto mietest, kannst Du davon ausgehen, dass die Rego aktuell ist. Wenn Du ein Auto kaufst, solltest Du darauf achten, dass sowohl der WoF als auch der Rego-Nachweis noch mindestens drei Monate lang gültig sind.

Nach einem Kauf musst Du Dich und Dein Auto bei der New Zealand Transport Agency registrieren, was online problemlos zu erledigen ist. Achtung: Dieselfahrzeuge zahlen eine zusätzliche Gebühr. Diese sogenannte RUC (Road User Charge) musst Du im Voraus per 1000 zu fahrende Kilometer bezahlen.

Autofahren in
Neuseeland

Ein eigenes Auto ist für die Reise in Neuseeland eine hervorragende Wahl: Du bist unabhängig, flexibel und kommst (fast) überall hin. Nur ein paar Dinge sind gewöhnungsbedürftig.

Die Verkehrsregeln in Neuseeland unterscheiden sich von den deutschen gar nicht so sehr, doch ein Unterschied fällt sofort ins Auge: Es herrscht Linksverkehr! Einige Handgriffe sind ungewohnt, zum Beispiel das Schalten mit Links. Am Anfang musst Du vor allem aufpassen, Dich beim Abbiegen nicht falsch einzuordnen. Doch keine Angst: Du wirst Dich sehr schnell an den Linksverkehr gewöhnen.

Damit Du überhaupt in Neuseeland fahren darfst, brauchst Du einen internationalen Führerschein. Den musst Du Dir vor der Reise auf dem Straßenverkehrsamt holen. Wichtig: Den deutschen Führerschein nimmst Du auch mit auf die Reise, sonst gilt der internationale nicht.

Mit den restlichen Regeln wirst Du Dich schnell anfreunden. Das Tempolimit ist innerorts 50 km/h, auf Landstraßen und Autobahnen 100. Die Autobahnen, in Neuseeland State Highways genannt, sind übrigens eher rar gesät und bei weitem nicht so modern wie in Deutschland. Vorfahrt hat, wie gewohnt, rechts vor links.

Neuseeland ist ein sehr sicheres Reiseland, auch auf den Straßen. Trotzdem haben wir ein paar Tipps für Deine Sicherheit: Starte möglichst immer mit vollem Tank, denn manchmal vergehen Stunden bis zur nächsten Tankstelle. Fahre am besten nur tagsüber, weil die meisten Straßen nachts unbeleuchtet sind. Wenn Du Dein Fahrzeug abstellst, sollte es natürlich abgeschlossen sein. Und Vorsicht an Bahnübergängen: Nicht immer haben sie einen automatischen Alarm.

Roadtrips durch Neuseeland sind wunderschön und herausfordernd. Denn oft führen die Routen über Serpentinen oder schmale Landstraßen. Auch das Wetter kann schnell umschlagen und der Linksverkehr fordert einiges an Konzentration. Doch wenn Du genug Zeit einplanst und gut ausgeruht hinterm Steuer sitzt, wird die Fahrt zum Genuss.

Frequently Asked Questions

Was, wann, wie teuer? Die häufigsten Fragen zum Thema Zulassung und Registrierung haben wir hier zusammengetragen.

Wann muss ich meinen WoF erneuern?

Der Warrant of Fitness (“TÜV”) wird für Fahrzeuge mit Baujahr 2000 und jünger einmal im Jahr fällig. Ältere Fahrzeuge müssen alle 6 Monate zur Untersuchung. Das Ablaufdatum lässt sich bequem am Aufkleber auf der Windschutzscheibe ablesen. 

Wie teuer wird es, wenn mein WoF abgelaufen ist?

Ein abgelaufener Warrant of Fitness kann teuer werden. Bei einer Kontrolle werden dafür schnell bis zu 200 NZD fällig. Es lohnt sich also, sich rechtzeitig um den neuen WoF zu kümmern.

Solltest Du durch den WoF fallen, weil Reparaturen am Auto nötig sind, bekommst du dafür 28 Tage lang Zeit. In dieser Zeit solltest Du Das Fahrzeug so wenig wie möglich fahren, denn Du befindest Dich in einer Art Grauzone. Wenn Du von der Polizei erwischt wirst, kann es sein, dass Du trotzdem eine Strafe zahlen musst. Wenn Du die Reparaturen innerhalb von 28 Tagen erledigst, kannst Du kostenlos zur Nachprüfung. Brauchst Du länger, musst Du nochmal komplett neu zum WoF.

Was kostet ein Warrant of Fitness?

Wird es Zeit für einen neuen Warrant of Fitness? Dann solltest Du eine größere Stadt ansteuern. Denn auf dem Land bist Du schnell mal das Dreifache los! Das normale Preisniveau in der Großstadt beträgt 25 – 45 NZD. Vorausgesetzt, es sind keine großen Reparaturen nötig.

Wo erneuere ich meine Registrierung?

Jeder unserer Campervans hat beim Verkauf eine neue Registrierung (Rego). Sie lässt sich bequem vor Ort verlängern: Auf dem Postamt, bei der KiwiBank, der AA (der größten Versicherung), oder der großen Auto-Prüffirma VTNZ. Die Verlängerung ist Formsache. Es geht auch direkt online auf der Seite des Verkehrsministeriums.

Brauche ich eine zusätzliche Plakette für einen Diesel?

Ja, Dieselfahrzeuge verfügen über eine zusätzliche Plakette. Die bekommst Du bei denselben Anlaufstellen wie Deine reguläre Registrierung: bei der Kiwibank, der AA oder der VTNZ.

Bekomme ich eine neue Rego auch dann, wenn mein WoF abgelaufen ist?

Nein. Die “Vehicle Registration” ist zwar eine Formalie, aber ein gültiger Warrant of Fitness ist Pflicht. Ohne WoF keine Rego!

Unser Magazin

Erfahre mehr über das Reiseleben in Neuseeland in unserem hochwertigen Magazin!

Exklusives Angebot

Buche noch heute Dein Starterpaket und erhalte 5% Rabatt

Starte jetzt dein unvergessliches Abenteuer mit unseren Starterpaketen