fbpx

Work

Neuseeland Job-Bewerbung

Jobsuche

Jobs in Neuseeland für Backpacker sind vielfältig und leicht zu finden. Verschaff Dir eine Übersicht, welche Möglichkeiten es gibt.

Arbeitsrecht

Wer einen Job in Neuseeland macht sollte sich zumindest ein wenig mit dem dortigen Arbeitsrecht auskennen, rund um Kündigungsschutz und Co.

Steuern

Für die Arbeit in Neuseeland benötigst Du eine Steuernummer. Was Du sonst noch zum Thema Steuern beachten musst erfährst Du hier.

Wwoofing

WWOOFing in Neuseeland bietet sich für alle Backpacker an, die das richtige neuseeländische Farmleben kennenlernen wollen.

Lebenslauf für Neuseeland

Für Deine Zeit als Backpacker in Neuseeland solltest Du Dir in jedem Fall einen englischen Lebenslauf (curriculum vitae – kurz CV) erstellen. Er kann Dir gute Dienste leisten, wenn Du Dich auf einen Job bewerben willst. Du musst allerdings beachten, dass sich der neuseeländische Lebenslauf vom deutschen Lebenslauf etwas unterscheidet – 1 zu 1 übersetzen, wie es viele Backpacker tun, ist daher nicht richtig. Hier erfährst Du mehr darüber, worauf Du achten musst und kannst Dir unsere Vorlage downloaden.

Für kleine Aushilfsjob auf Plantagen, zum Beispiel beim Fruit Picking, wird meist kein Lebenslauf gefordert.  Gerade aber in der Gastronomie-Branche, wenn es um die Bewirtung von Gästen oder den Ausschank von Alkohol geht und auch im Baugewerbe schauen sich die Arbeitgeber gerne den Lebenslauf der Bewerber an.

Empfehlungen von anderen Arbeitgebern haben in Neuseeland einen sehr viel höheren Stellenwert als in Deutschland. So werden z.B. auch Kontaktdaten von Referenzpersonen im Lebenslauf angegeben, bei denen sich der Arbeitgeber bei Bedarf Informationen über Dich und Deine Arbeitsmoral einholen kann. Wenn Du einen Job beendet hast, lass Dir im besten Fall immer ein Zeugnis (reference) ausstellen bzw. eine Telefonnummer geben, die Du weiterreichen kannst.

So schreibst Du den Lebenslauf für Neuseeland

1. Persönliche Daten (Personal Details)
  • Vor- und Nachname
  • aktuelle Adresse in Neuseeland (auch Hostel-Adresse möglich)
  • neuseeländische Telefonnummer
  • seriöse E-Mail-Adresse
  • Staatsangehörigkeit

Achtung: In den neuseeländischen Lebenslauf gehört kein Foto, kein Geschlecht und kein Geburtsdatum!

2. Kurze Zusammenfassung (Personal Profile)

In wenigen kurzen Sätzen stellst Du Dich, Deine Ausbildung und Qualifikation vor. Erwähne hier Deine Talente und warum Du ein geeigneter Bewerber bist. Stell dir diesen Part als eine sehr kurze Zusammenfassung Deines Lebenslaufs vor.

3. Karriereziel (Career Objective)

Was sind Deine Karriereziele? In 2-3 kurzen Sätzen erläuterst Du Deine Motivation, Dich auf den Job zu bewerben. Hier geht es darum, sich möglichst positiv darzustellen. Im besten Fall sind die von Dir hervorgehobenen Eigenschaften natürlich solche, die in der Jobausschreibung gefordert sind.

4. Arbeitserfahrung (Work experience)

Liste Deine ehemaligen Arbeitgeber (am besten die in Neuseeland, wenn Du schon welche hast) chronologisch auf, beginnend mit der letzten Position. Dabei achte auch:

  • Namen des Unternehmens
  • Bereich Deiner Tätigkeit und Verantwortung
  • Arbeitszeitraum
  • Land und Stadt des Unternehmens

Wichtig: Erwähne hier nur die Jobs, die für die Stelle auf die Du Dich bewirbst relevant sind!

5. Praktika (Internships)

Hier erwähnst Du Deine absolvierten Praktika, allerdings nur, wenn diese auch zu dem Job passen, auf den Du Dich bewirbst.

  • Namen des Unternehmens
  • Bereich Deiner Tätigkeit und Verantwortung
  • Arbeitszeitraum
  • Land und Stadt des Unternehmens
6. Ausbildung (Education)

Im Bereich education erwähnst Du Deine fertigen Abschlüsse. Belegte Fächer solltest Du nicht erwähnen. Stattdessen reicht:

  • Art des Abschlusses
  • Dauer
  • Name der Schule/Uni
  • Ort der Schule/Uni
  • Abschlussnote

Tipp: Verwende folgende englische Wörter:

  • Abitur: high school degree
  • Real- oder Hauptschulabschluss: vocational high school diploma
  • Berufsausbildung: vocational training in…
  • Bachelor: bachelor’s degree in…
  • Master: master’s degree in…
  • Doktor: PhD
7. Persönliche Fähigkeiten (Skills)

Was sind Deine persönlichen Fähigkeiten? Liste hier z.B. auf:

  • MS Office Programme
  • Adobe
  • Führerschein
  • eventuelle Zertifikate, die Du erworben hast

8. Sprachkenntnisse (Language)

Hier listest Du Deine Sprachfähigkeiten auf, z.B. so:

  • German: mother tongue (Muttersprache)
  • English: fluent (eventuell TOEFFL Test angeben, falls vorhanden)
  • French: intermediate
  • usw.
9. Persönliche Interessen (Interests)

Hier listest Du Deine Interessen auf, die natürlich im Idealfall mit der Stelle zusammen hängen. Du bewirbst Dich auf einen Job im Kundenservice, dann könntest Du z.B. erwähnen, dass Du gerne mit Freunden zusammen bist und kochst. Wenn Du Dich auf einen Job auf dem Bau bewirbst, solltest Du Deine handwerklichen Hobbies hervorheben usw.

10. Referenzen (References)

Im neuseeländischen Lebenslauf werden die Kontaktinformationen Deiner ehemaligen Arbeitgeber angegeben. Diese Person sollte natürlich ein gutes Wort für Dich einlegen können, also sprich mit Deinem vorherigen Arbeitgeber ab, wen Du für eine reference angeben kannst. Es ist in Neuseeland nicht unüblich, dass Dein neuer Arbeitgeber sich bei Deinem alten Informationen über Dich einholt. es ist also wichtig, neben dem Namen der Firma und Deiner Art der dortigen Beschäftigung auch Kontaktdaten anzugeben. Dies ist natürlich vor allem für Jobs in Neuseeland ratsam, denn ein Arbeitgeber möchte natürlich nicht so gerne in Deutschland anrufen.

11. Layout

Halte Dein Layout so schlicht wie möglich. Vermeide grelle Farben und ein zu ambitioniertes Design. Ein Header mit Deinen Kontaktdaten sieht professionell aus.

Tipps für die Bewerbung

Du hast Deinen englischen Lebenslauf erstellt. Wie geht es jetzt weiter?

So bewirbst Du Dich richtig

Im Idealfall stellst Du Dich persönlich initiativ dort vor, wo Du arbeiten möchtest und hast Deinen ausgedruckten Lebenslauf schon dabei. Findest Du online oder in einer Zeitung / einem schwarzen Brett eine Stellenausschreibung mit einer Telefonnummer und einer Emailadresse, solltest Du immer anrufen. Statistisch gesehen haben Bewerber, die anrufen statt einer Mail zu schreiben bessere Chancen, ein Bewerbungsgespräch zu vereinbaren. Also spring über Deinen Schatten!

Drucke Deinen Lebenslauf aus

Wir empfehlen Dir, Deinen Lebenslauf auszudrucken (ca. 10-20 mal), so dass Du bei Deiner Jobsuche in der Stadt gleich ein Exemplar bei einem potenziellen Arbeitgeber dalassen kannst. Das macht einen guten und organisierten Eindruck. Wenn Du Dich persönlich vorstellst, hat der Arbeitgeber zudem sofort ein Bild von Dir und Du hast einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern, die sich vielleicht nur per Email beworben haben.

Bewerbung in Neuseeland

Mach Dir keinen zu großen Kopf um die Jobsuche in Neuseeland, denn Jobs in Neuseeland für Backpacker gibt es wie Sand am Meer. Bereite Deinen englischen Lebenslauf schon von Deutschland aus vor, um Zeit zu sparen und passe ihn dann im Laufe des Jahres vor Ort an. Stress Dich aber nicht, indem Du Dir schon von Deutschland aus einen Job organisieren willst. Viel einfacher ist es direkt vor Ort in Neuseeland, wo Du Dich gleich persönlich vorstellen kannst.

Jobs in Neuseeland

Jobs für Backpacker in Neuseeland zu finden ist nicht schwer. Folgende Seiten können Dir dabei helfen, eine geeignete Stelle für Dich zu finden:

Testimonials

Danke für Eure tolle Vorlage für den englischen CV. So war es für mich gar kein Problem, meinen Lebenslauf schnell und einfach zu erstellen. Ich habe auch gleich einen Job gefunden. Ich würde jedem empfehlen, den Lebenslauf schon von Deutschland aus zu erstellen, das spart viel Stress.

Elli K.

Wenn man nur auf Farmen arbeiten will oder WWOOFing macht, dann braucht man nicht unbedingt einen Lebenslauf. Trotzdem schadet es nicht, einen englischen CV mit im Gepäck zu haben, es hat mir ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, dass ich zur Not einen habe, sollte doch mal jemand einen fordern.

Andrew H.

Ich habe meinen englischen CV vor Ort in Neuseeland nochmal von einem Einheimischen gegenlesen lassen. So konnte ich sicherstellen, dass sich keine Fehler eingeschlichen hatten. War ne gute Idee!

Justus V.

F.A.Q.

Im Folgenden haben wir Dir die von Backpackern am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Wenn Dir trotzdem noch etwas auf der Seele brennt, setz Dich bitte umgehend mit uns in Kontakt.

Wie läuft das Bewerbungsgespräch ab?

Das kommt darauf an, auf was für einen Job Du Dich bewirbst. Für Backpacker läuft das Bewerbungsgespräch meist nicht so formal ab, wie Du es vielleicht aus Deutschland kennst. Mach Dir daher nicht all zu viele Gedanken, bereite Dich dennoch gut vor und kenn das Unternehmen, für das Du Dich bewirbst, falls Dir dazu Fragen gestellt werden.

Gehört in den Lebenslauf ein Passfoto?

Nein, ein Foto ist auf dem neuseeländischen Lebenslauf nicht vorgesehen. Wenn Du ein schönes Bewerbungsfoto von Dir hast kann es jedoch auch nicht schaden, dieses mitzuschicken. So hebst Du Dich eventuell von anderen Bewerbern ab.

Muss ich mich für das Bewerbungsgespräch schick machen?

Wenn Du Eindruck schinden willst, solltest Du Dich nicht in dreckigen Schuhen und zerrissener Hose vorstellen. Übertreib es jedoch auch nicht. Anzug oder Kleid sind nicht nötig, schließlich handelt es sich hier in den meisten Fällen immer noch um einen Aushilfsjob.

Gibt es Agenturen, die mir den Lebenslauf erstellen?

Bestimmt. Mit unserer Vorlage sollte es Dir jedoch leicht fallen, Dir den Lebenslauf selbst zu erstellen. So schwer ist es nicht. Spar lieber das Geld und setzt Dich eine Stunde lang in ein Café, um den Lebenslauf zu schreiben.

Was braucht der neue Arbeitgeber von mir?

Bevor Du einen Job anfängst benötigt der Arbeitgeber Deine australische Steuernummer und Deine Kontodaten für den Lohn. Wenn Du den Lebenslauf abgegeben hast, sollten dort zudem bereits alle wichtigen persönlichen Informationen wie Adresse und Telefonnummer vermerkt sein.

Woher bekomme ich eine reference?

Am Ende eines Jobs fragst Du Deinen Arbeitgeber, ob er Dir eine reference ausstellt. Das sind meist nur wenige Sätze, in denen Deine Tätigkeit und Tüchtigkeit beschrieben werden. Sammele diese references auf jeden Fall und reiche sie bei Deinem nächsten Arbeitgeber ein.