Kurz und Knapp

Hosteltipps Südinsel
Unsere Geheimtipps

Wenn man das Internet nach guten Hostels durchforstet, wird man von Angeboten und Reisetipps regelrecht erschlagen.

Hier ist eine Liste von Backpacker-Hostels, die unserer Meinung nach die Besten, Günstigsten und Schönsten sind.

Man muss unterscheiden zwischen Lage, Komfort und natürlich dem Preis. Denn wir wissen, dass das Budget für Backpacker knapp ist und man manchmal doch auf den Zeltplatz ausweicht. Es gibt natürlich recht viele Backpackerketten, aber die besten Ketten sind die BBH und die YHA Backpacker. Denn wer dort in die Liste aufgenommen wird muss wirklich gut sein. Nicht alle, aber einige Hostels sind natürlich von uns selbst getestet.

Picton

dient als Fährhafen und ist Teil der Verbindungsstrecke zwischen der Nord- und der Südinsel Neuseelands, die von Wellington über die Cookstraße reicht.

Hosteltipps

  • Tombstone Backpackers
  • The Villa

Marlboro Sounds

kann man als ein weit ausgedehntes Netzwerk an Wasserwegen und Halbinseln bezeichnen.

Hosteltipp

  • Hopewell Lodge

Blenheim

befindet sich etwa 70 Kilometer südöstlich von Nelson. Dieser Ort liegt im Zentrum eines der wichtigsten Weinanbaugebiete des Landes.

Hosteltipp

  • Blenheim Backpackers and Motorcamp

 

Nelson

ist angeblich der geographische Mittelpunkt von Neuseeland. Praktischerweise soll dieser Punkt auf einem Hügel im Zentrum der Stadt liegen.

Hosteltipps

  • The Bug
  • The Almond House Backpackers

 

Golden Bay, Able Tasman National Park

Der niederländische Entdecker Abel Tasman ankerte 1642 in dieser Bucht. Einige Tage zuvor hatte er als erster Europäer Neuseeland gesichtet. (Neuseelands Nationalparks siehe hier)

Takaka

ist eine Ortschaft, die nahe am Abel-Tasman-Nationalpark gelegen ist. Eine lebhafte Kunst- und Kunsthandwerkszene machen Takaka zu einem beliebten Ziel für Touristen.

Hosteltipp

  • The Nook

 

Hector

ist ein kleines Dorf an der Westküste ca. 15 km nördlich von Westport.

Westport

ist ein Städtchen in dessen Umfeld Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele wie die Oparara Basin Arches und Cape Foulwind mit einer großen Pelzrobbenkolonie liegen.

Hosteltipp

 

Punakaiki

ist ein kleines Dorf zwischen Westport und Greymouth. Das Dorf liegt am Rande des Paparoa National Parks.

Greymouth, Hokitika

befindet sich an der Mündung des Grey River, wovon sich auch der Name der Stadt ableiten lässt (engl. mouth „Mündung“).

Franz Josef

ist ein Ort in der Region West Coast. Wenige Kilometer südlich beginnt der Franz Josef Gletscher, der von einem Parkplatz aus zu Fuß über einen Weg durch Regenwald erreicht werden kann.

Hosteltipp

  • Glow Worm Cottages

 

Mount Cook, Lake Tekapo

Der Aoraki oder Mount Cook ist der höchste Berg Neuseelands (3.754 m). Er befindet sich in den Neuseeländischen Alpen auf der Südinsel im Mackenzie-Distrikt der Region Canterbury.

Hosteltipps

 

Wanaka

stellt mit einer Fläche von 192 km² den viertgrößten See Neuseelands und den drittgrößten der Südinsel dar.

Queenstown

ist ein Zentrum des Abenteuertourismus. Skifahren, Jetboot-Fahren, Bungeespringen, Mountainbiking und Wandern sind die Hauptaktivitäten, die man von der Stadt aus unternehmen kann. In der verhältnismäßig kleinen Innenstadt befinden sich unzählige Bars und Cafés.

Milford Sounds

ist ein Fjord auf der Südinsel Neuseelands. Der 15 Kilometer lange Fjord ist die wichtigste Touristenattraktion des Fjordland-Nationalparks im Südwesten der Insel und gehört somit auch zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Te Anau

(gesprochen Tie-ah-nau) ist eine kleine Stadt am Rande des Fjordlandes auf der Südinsel Neuseelands. Sie liegt am Ufer des Lake Te Anau, des zweitgrößten Sees des Landes, der mit einer Fläche von 344 km² der Größte der Südinsel ist.

Hosteltipp

 

Invercargill

ist die südlichste und auch die westlichste Stadt (also City Council) Neuseelands.

 

Catlins, Curio Bay

(manchmal auch The Catlins Coast genannt) ist ein Gebiet im Südosten der Südinsel Neuseelands zwischen Balclutha und Invercargill. Es umfasst auch den südlichsten Punkt der Südinsel, Slope Point.

Dunedin

ist laut Einwohnerzahl die achtgrößte Stadt des Landes und reiht sich als viertwichtigste Kulturstadt Neuseelands hinter Auckland, Wellington und Christchurch ein. Dunedin war einstmals größte und reichste Stadt des Landes, Sitz der ersten Universität Neuseelands und brachte die erste täglich erscheinende Zeitung heraus.

Oamaru

liegt 80 km südlich von Timaru und 120 km nördlich von Dunedin an der Pazifikküste. Der Ort ist über das Tal des Waitaki River das östliche Tor zum Mackenzie-Becken.

Tekapo

Der Lake Tekapo auf der Südinsel Neuseelands ist mit einer Fläche von 83 km² der größte Binnensee der Region Canterbury.

Hosteltipp

 

Christchurch

ist leider erst nach den vielen Erdbeben recht bekannt geworden. Die neugotische anglikanische Christ Church Cathedral war Mittelpunkt der Stadt. Die Turmspitze aus Metall verdankte die Kathedrale den vielen Erdbeben, welche die frühere Steinkonstruktion mehrfach zum Einsturz brachten. Im letzten großen Erdbeben, am 23. Dezember 2011, wurde die Kathedrale aber so stark zerstört, dass ihr Abriss beschlossen wurde.

Kaikoura

ist heute fast gänzlich dem Ökotourismus verschrieben und rühmt sich, die erste Gemeindebehörde weltweit zu sein, die die Green Globe 21 Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften des World Travel and Tourism Council bekommen hat.

Hosteltipps

 

Es ist empfehlenswert auch in den Reiseführern und bei Tripadvisor einige Informationen und Bewertungen der jeweiligen Backpacker Hostel nachzulesen!

Weitere Reisetipps für die Südinsel findet ihr hier.

Welche Hostels sind die besten und günstigsten Hostels – wir haben die Tipps für Euch.

Hier ist eine Liste von Backpacker-Hostels, die unserer Meinung nach die Besten, Günstigsten und Schönsten sind.

Man muss unterscheiden zwischen Lage, Komfort und natürlich dem Preis. Denn wir wissen, dass das Budget für Backpacker knapp ist und man manchmal doch auf den Zeltplatz ausweicht. Es gibt natürlich recht viele Backpackerketten, aber die besten Ketten sind die BBH und die YHA Backpacker. Denn wer dort in die Liste aufgenommen wird muss wirklich gut sein. Nicht alle, aber einige Hostels sind natürlich von uns selbst getestet.

Sparen leicht gemacht – günstige Speisen zu kochen, ist ganz einfach

Frisches Obst und Gemüse kannst Du am Straßenrand kaufen. Dort verkaufen oft auch Backpacker große Tüten von frischen Avocados, Apfelsinen und Saisonware. Auch hier empfiehlt es sich wieder, mit anderen zu teilen. Unsere Empfehlung in Auckland ist der Avondale-Markt, der immer sonntags von 9 bis 13 Uhr die verschiedensten Dinge, aber vor allem auch Obst und Gemüse zu sehr erschwinglichen Preisen anbietet.

Das preiswerteste und schnellste Gericht Nummer eins bleiben natürlich Nudeln in allen Variationen. Falls du keine Sauce zur Hand hast, schmecken sie auch mit frischen Tomaten, Avocados oder – in der ganz günstigen Variante – auch nur mit Öl und angebratenem Knoblauch. Wenn Du noch etwas Parmesan im Kühlschrank hast, ist das Gericht wirklich lecker. Mince beef (Gehacktes/Hackfleisch) erhältst Du im Supermarkt für rund 10 NZD pro Kilo. Dort findest Du auch Fisch und Meeresfrüchte, z.B. Garnelen, die sich ebenfalls prima mit Nudeln kombinieren lassen.

Solltest Du unter Unverträglichkeiten leiden, musst Du dagegen schon tiefer in die Tasche greifen. Glutenfreie Produkte gibt es auch bei Pak&Save für etwas weniger Geld, oder Du kannst chinesische Reisnudeln erwerben. Diese sind ebenfalls billiger (so um die 1,60 NZD) und glutenfrei. Bioläden (Organic Food) werden auch immer zahlreicher eröffnet, aber der Einkauf dort hinterlässt oft ein leeres Portemonnaie!Große Restaurantausflüge wirst Du am Anfang sicherlich nicht machen, aber ab und zu Sushi (gerade auch für Vegetarier ein Muss!) kannst Du Dir gönnen. Oft findet man schon preiswerte Angebote ab 1 NZD pro Stück oder 8 Röllchen für 5 NZD. Am Nachmittag bieten viele Sushi-Läden ihre Waren deutlich verbilligt an.Um die 10 NZD zahlst Du in den sogenannten Food Courts. Hier kannst Du indisch, koreanisch, türkisch, chinesisch etc. speisen.

Hier unsere Übersicht:

Picton

Dient als Fährhafen und ist Teil der Verbindungsstrecke zwischen der Nord- und der Südinsel Neuseelands, die von Wellington über die Cookstraße reicht.

 

Hosteltipps:

Marlboro Sounds

Kann man als ein weit ausgedehntes Netzwerk an Wasserwegen und Halbinseln bezeichnen.

Hosteltipp
  • Hopewell Lodge

Nudelvariationen: Eine Packung Nudeln  gibt es ab 99 ct, Reisnudeln ab 1,80 NZD. In der einfachsten Variante vermengst Du die Nudeln mit Öl und Knoblauch oder mit  einer Büchse Thunfisch (ca.  2,50 NZD). Du kannst aber auch 50 – 100g Garnelen (ca. 10 NZD pro kg) mit einer Zehe Knoblauch in Olivenöl anbraten und die gekochten Nudeln darunter heben. Auch Nudeln mit Tomatensoße gehen immer. Chopped Tomatoes bekommst Du für 99ct pro Dose – oder Du nimmst einfach frische. Mit Basilikum oder anderen Kräutern, wahlweise einer Packung Beef (ab 3 NZD), Salz, Peffer, einer Prise Zucker, einer halben Zwiebel und evtl. einer Knoblauchzehe zauberst Du schnell eine leckere volle Mahlzeit. Als vegetarische Variante kannst Du z.B. ein paar Pilze zusammen mit einer Zwiebel in der Pfanne anbraten und das ganze mit Sahne aufgießen. Wenn Du einen Weißwein da hast, kannst Du das Ganze noch etwas ablöschen.

Rührei (ca. 3 NZD): 2 Eier (ab $3 NZD die Packung) mit allen Zutaten nach Geschmack, z.B. zwei Scheiben Schinken von der Frischetheke (billiger als eine Packung), einer Tomate, einer halben Zwiebel und Feta mischen. Gib noch einen Schuss Milch dazu und brate alles in der Pfanne an. Das dauert keine zwei Minuten und macht Dich trotzdem satt, passt übrigens auch super zu Brot. Petersilie bitete sich zum Garnieren (und natürlich wegen der Vitamine) an. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbissuppe (für Herbst/Wintersaison, ca. 3 NZD): halber Kürbis (je nach Saison ca. 1 NZD) mit 1-2 Kartoffeln oder Möhren und einer Zwiebel weich kochen. Entweder mit etwas Brühe oder einfach mit Salz und Pfeffer (wenn vorhanden Currypulver und Ingwer) abschmecken. Am Ende gibst Du eine Dose Kokosmilch (99 Cent) dazu und lässt alles eine Weile köcheln. Wenn Du einen Pürierstab dabei hast, kannst Du Deine Suppe noch feiner machen.

Unser Fazit:

Es ist empfehlenswert auch in den Reiseführern und bei Tripadvisor einige Informationen und Bewertungen der jeweiligen Backpacker Hostel nachzulesen

Weitere Reisetipps für die Südinsel findet ihr hier.